Salus

Webseite: Salus
Die Gesundheit in einem ganzheitlichen Sinn zu fördern - so lautete das große Ziel des Salus Firmengründers Dr. med. Otto Greither, als er den Betrieb zu Beginn des 20. Jahrhunderts in München gründet. Wie Greither damals erkannt hat, liegt das Geheimnis vieler Erkrankungen in einer Störung der Verdauung. Auf Basis dieser Überzeugung entwickelt er die „Salus-Kur", die bis heute das Herzstück des Unternehmens bildet. Heute zählt Salus mit einem sagenhaften Jahresumsatz von rund Hundert Millionen Euro zu den führenden Naturarzneimittelherstellern Deutschlands. Das Unternehmen liefert seit über einem Jahrhundert bio-zertifizierte und kosher-auditierte Naturheilmittel und Lebensmittel in Form von Trockenextrakten, Tropfen, Elexieren und Tees sowie Fluidextrakten, Dickextrakten und Fruchtpulver. Alle pflanzlichen Zutaten von Salus entstammen garantiert ökologischer Landwirtschaft, was 77 Prozent aller verwendeten Kräuter das hauseigene Bio-Siegel verdient gemacht hat. Konservierungsstoffe sowie gentechnisch veränderte Substanzen und Aromastoffe kommen Salus nicht ins Haus. Seit der Katastrophe von Tschernobyl baut das Unternehmen seine Heilpflanzen auf einer Bio-Farm in Südchile an, um der EU-Bioverordnung einschränkungslos gerecht zu werden. Alle Rohstoffe von Salus durchlaufen strenge Kontrollen und sind garantiert frei von Verunreinigungen durch Pestizide und Schwermetalle. Mit seinem hauseigenen Labor beweist Salus darüber hinaus ein Engagement, das weit über die gesetzlichen Vorgaben zur Herstellung von Naturpharmazeutika hinausgeht. Die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden des Menschen liegen dem Unternehmen laut eigenen Aussagen genauso am Herzen, wie die nachhaltige und schonende Nutzung der Natur. Der Natur verbunden und der Gesundheit verpflichtet - das macht Salus aus. Wie schon die alten Indianer lebt das Unternehmen so von, aber auch mit der Natur und kann auch dein Leben mit naturbelassenen und nachhaltig erwirtschafteten Kur-Mitteln bereichern.

Zeigt das 1 Ergebnis

sortieren nach:
Back to Top